Flohmarkt und Tüdelüt im Docks und Prinzenbar

Shoppen . Live Musik . Drinks . Street Art . Chillen . DIY . Open Stage . DJ
Bereich: 
Event
Aufgabe: 
Ideenentwicklung, Konzepterstellung, Partner- und Location-Akquise, Organisation und Umsetzung, Ankündigung, Social-Media Begleitung

Nach drei Jahren erfolgreichem Bestehen und einer Vielzahl verschiedener Kundenprojekten haben wir mit dem „Flohmarkt und Tüdelüt“ unser erstes eigenes und freies Projekt realisiert. Ein Flohmarkt auf dem sowohl Flohmarktsachen als auch Mode-Musterware, Kunst wie Street Art, Siebdrucke oder Schmuck verkauft wurden. Dazu gab es Musik, Open Stage mit Live-Bands, die Bars waren geöffnet, es gab einen Happen zu Futtern und Chill Out Ecken. Bei der Auswahl der Stände haben wir uns bemüht ein möglichst vielfältiges, kreatives, hochwertiges und spannendes Angebot zu schaffen. Und waren tatsächlich nach kurzer Zeit schon ausgebucht!

Ergebnis:
Mit der Verbindung von Flohmarkt mit Kunst, Live-Musik, Jungdesigner- und günstiger Marken-Mode haben wir einen Nerv getroffen. Schnell waren alle Stände ausgebucht. Die Vorstellung der Aussteller und Musiker auf facebook hatte eine großartige Resonanz. Um Punkt 20 Uhr wurden die Türen des Docks auf der Hamburger Reeperbahn geöffnet und über 200 Gäste strömten hinein. Über den Abend wurden es noch weit mehr.
Alle Beteiligten, von der Location, die Aussteller, Musiker, freiwillige Helfer, Blogger, uvm. haben mit beeindruckendem persönlichen Einsatz das Event zu etwas Einzigartigem gemacht.

Weitere Cases

Wellnuss Premium Snacks
Reemtsma Cigarettenfabriken