Flohmarkt und Tüdelüt im Docks und Prinzenbar – die Zweite

Neues Schickes . Altes Schrilles . Desgin . Musterteile . Drinks . DJ . Live Musik . Shoppen . Chillen
Bereich: 
Event
Aufgabe: 
Ideenentwicklung, Konzepterstellung, Partner- und Location-Akquise, Organisation und Umsetzung, Ankündigung, Social-Media Begleitung, Pressearbeit

Zum zweiten Mal haben wir mit „Flohmarkt und Tüdelüt“ unser eigenes und freies Projekt umgesetzt. Das Docks öffnete wieder seine Türen für unseren außergewöhnlichen Markt mit Flohmarktsachen aber auch Designteilen, Do It Yourself-Ständen und kleinen, individuellen Labels. In der Prinzenbar heizten währenddessen vier Bands bei der Open Stage dem Publikum ein – von langsamen Balladen bis lautem Pop war alles zu hören. Etliche Aussteller vom ersten „Flohmarkt und Tüdelüt“ waren wieder dabei, außerdem akquirierten wir neue Stände mit kreativen, individuellen und hochwertigen Produkten. Die Bars sorgten für Kalt-Getränke, ein Veggie-Stand und ein Popcornmaker stillten den kleinen Hunger zwischendurch.

Ergebnis:
Schon vor der Eröffnung um 20 Uhr bildete sich eine meterlange Schlange von Gästen vorm Eingang auf dem Spielbudenplatz. Der Andrang ließ sich auch später kaum nach, mehr als 1000 Gäste kamen über den Abend und genossen mit uns die einzigartige Verbindung von Flohmarkt mit Kunst, Live-Musik, Jungdesignern und günstigen Secondhand-Sachen. Die Stimmung war bombastisch, die Vorstellung von Ausstellern und Musiker auf facebook hatte eine tolle Resonanz und Hamburgs Medien berichteten zahlreich über das Event. Dies alles machte den Abend zu einem wunderschönen, einzigartigen Erlebnis!

Weitere Cases

Ecco Sko A/S
Gauloises Blondes
Corbis UK